Jahresbericht 2010

Auch das Jahr 2010 stand für uns im Zeichen unserer Bemühungen, die Früherkennung kindlicher Augenerkrankungen zu verbessern. Zu diesem Zweck haben wir einiges unter-nommen, um unser Anliegen, unseren Verein „Augenstern e.V.“, seine Aktivitäten und Flyer bei noch mehr Menschen bekannt zumachen. So haben wir zum Beispiel einen ein-schlägigen Artikel an alle Orthoptistinnen bundesweit versandt. Dabei war uns die Vorsit-zende des Orthoptistinnen-Verbands, Frau Lenk-Schäfer besonders behilflich, indem sie uns ihren internen Mailverteiler nutzen ließ.

Im September 2010 publizierte der Hessische Rundfunk in seinem 1. Programm ein Inter-view mit Frau Prof. Zubcov und der Orthoptistin Frau Paproth, zum Thema Früherkennung von Augenerkrankungen bei kleinen Kindern.

Durch freiwillige Helfer, Mütter von betroffenen Kindern und Mitarbeiter haben wir etwa 2000 unserer Flyer an Multiplikatoren wie Gynäkologen oder Augen- und Kinderärzte ver-schickt bzw. in Kindertagesstätten, Frühfördereinrichtungen, etc. ausgelegt. Ein weiterer, besonders wichtiger Kanal bleibt unsere Internetseite, die im abgelaufenen Jahr rund 4500 mal aufgerufen worden ist. Die hieraus resultierenden Fragen von interessierten oder be-troffenen Eltern wurden wie bisher ehrenamtlich von Frau Dr. Vanselow (Augenärztin), Frau Cordey (Orthoptistin) und Frau Prof. Zubcov-Iwantscheff in bewährter Weise beant-wortet.

Leider sind unsere mageren Finanzreserven im Jahr 2010 fast vollständig aufgebraucht worden, sodass wir in diesem Jahr kein weiteres wissenschaftliches Projekt rund um unser Thema fördern konnten. Anfragen gab es indes mehrere.

Um hier Abhilfe zu schaffen, haben wir verschiedene einschlägige Stiftungen und Vereine mit der Bitte um Unterstützung kontaktiert und hoffen noch auf positive Ergebnisse.