Sehen und gesehen werden – Augenstern Jahresbericht 2012

Dank engagierter Partner konnte der Verein „Augenstern e.V.“ seine Aktivitäten und Ziele weiter verfolgen, um die Früherkennung von Sehschwächen bei Kindern zu verbessern. So kamen anlässlich des Kinderfestes im Rahmen des Weltkindertages im Frankfurter Günthersburgpark, das vom Kinderschutzbund organisiert wurde, zahlreiche Eltern, um sich zu informieren, und die Suche nach dem versteckten Dinosaurier beim Sehtest begeisterte die Kinder. Auch kamen wieder Anfragen über die Internetseite und aufgrund der in verschiedenen Arztpraxen und bei Multiplikatoren ausliegenden Flyern an den Verein. Hier konnte das Augenstern Team Fragen nach spezialisierten Ärzten in der Nähe, Orthoptistinnen oder Krankheitsbildern schnell und kompetent beantworten.

Fachvorträge über das Sehen und die Vereinsarbeit wurden z.B. bei den Lions gehalten.

Verschiedene Aktivitäten zielten darauf ab, Multiplikatoren anzusprechen, die mit Kleinkindern zusammenarbeiten und diese für frühkindliche Sehschwächen zu sensibilisieren. So ist Augenstern im Fortbildungsprogramm des Hessischen KinderTagespflegeBüros um Tagemütter- und Väter zu informieren, ebenso bestehen Kontakte mit dem Hebammenverband und der AWO. Ziel ist es, über Sehschwächen zu informieren, aufzuklären, zu schulen, damit Kinder die Welt mit eigenen Augen sehen können.

Doch die Arbeit von Augenstern wird auch gesehen und aktiv unterstützt. So gibt es engagierte

Spender, Privatpersonen und Firmen, die dank ihrer finanziellen Beiträge das Wirken des Vereins ermöglichen. Neu ist im letzten Jahr der Kontakt mit der Firma Bausch & Lomb, die im Rahmen verschiedener Projekte in der Öffentlichkeit auf Augenstern aufmerksam macht und mit kreativen Aktionen Spendengelder für den Verein sammelt, so z. B. beim Berliner Hoffest. Geplant ist ein zweites Standbein in Berlin wo die Ziele wie z.B. Aufklärung auch dort weiter verwirklicht werden.

Neben der Informations- und Schulungsarbeit unterstützt Augenstern e.V. auch wissenschaftliche

Forschungen auf dem Gebiet der Augenheilkunde für Kinder. So konnte Augenstern das mehrjährige Forschungsprojekt „Sehstörungen des Kindesalters“ in der Abteilung Kinderheilkunde an der Goethe Universität Frankfurt unter der Leitung von Frau Privatdozentin Dr. Maria Fronius in diesem Jahr wieder finanziell unterstützen und so dazu beitragen, dass auch von wissenschaftlicher Seite Therapien untersucht und entwickelt werden.

In einem Interview für den Berufsverband der Augenärzte mit Frau Prof. Friedrich konnte Frau Prof. Zubcov über die Ziele Augensterns informieren und die Wichtigkeit der Früherkennung von Augenkrankheiten bei Kindern unterstreichen. Darüber hinaus wurde Augenstern in verschiedenen Artikeln und Vorträgen erwähnt, insbesondere in der Arbeit von Dr. Y. Chopovska-Wenner, die den Bielschowsky-Promotionspreis bei der Tagung der Bielschowsky-Gesellschaft 2012 in Kiel für Schielforschung erhielt.

Erste interessante Projekte mit Kooperationspartnern sind für das neue Jahr in Planung, und der Verein dankt allen Spendern und Unterstützern, die dazu beigetragen haben, dass die Arbeit von Augenstern e.V. ermöglicht und gesehen wird.

Frankfurt im Januar 2013