Sehen und gesehen werden – Augenstern Jahresbericht 2014

Das wichtigste Ereignis des Jahres war die Mitfinanzierung der Retinakamera „RetCam“ für die neo-
natologische Abteilung der Kinderklinik Frankfurt.

Augenstern beteiligt sich an dem Erwerb einer Spezialkamera für Frühgeborene (RET-Cam) für die Kinder- und Augenklinik: Präzise und schonend im Kampf um das Augenlicht

Mai 2014 Uniklinik Frankfurt

Die augenärztliche Versorgung von Frühgeborenen in Hessen konnte durch eine großzügig gestiftete Spezialkamera erneut spürbar verbessert werden. Retinopathie, eine bei Frühgeborenen häufig auftretende Erkrankung der Netzhaut des Auges (Retina), lässt sich damit exakter diagnostizieren und erfolgreicher therapieren. Bei dieser Komplikation kann es zu starken Sehbehinderungen und sogar zur vollständigen Erblindung kommen. Die 60.000 Euro teure Retinakamera „RetCam“ ermöglicht nun eine hochpräzise, schnelle und schonende Netzhautdiagnostik, die belastungsintensive Untersuchungsverfahren ersetzt. Durch großzügige Spenden von Irmgart Groß, Jürgen Weber von der Sparda-Bank und Uwe Holzer von BMW Frankfurt sowie der beiden Stiftungen Augenstern e.V., Vorsitzende Prof. Alina Zubcov-Iwantscheff, und Kinderhilfestiftung e.V., Vorsitzender Bruno Seibert, kann jetzt eine solche Spezialkamera für das Universitätsklinikum Frankfurt angeschafft werden. „Die kurze Anwendungsdauer und die maximal schmerzreduzierte Verfahrensweise machen die Behandlung gerade für unsere jüngsten Patienten deutlich angenehmer. Auch die Telemedizin kann wunderbar damit betrieben werden (Spezialisten können bei komplexen Diagnosen helfen).

Im April 2014 erschien der Artikel „15 Jahre Aufklärung zur Früherkennung“ von Augenstern in der Fachzeitschrift Concept Ophthalmologie. Dort wurde noch einmal auf die Wichtigkeit der Früherkennung von Augenerkrankungen und der Verhinderung vermeidbarer Sehschwächen bei Kindern eingegangen, sowie ein Überblick über die vergangenen und laufenden Aktivitäten von Augenstern gegeben.

2014 erhielten wir von Eltern, Ärzten und Orthoptistinnen über unsere Internetseite zahlreiche Anfragen, die unsere Ärztekollegen schnell und ausführlich beantwortet haben.

Augenstern ist auf der Seite des "Hessischen KinderTagespflegeBüros" (www.hktb.de) im Bereich gesundheitliche Themen vertreten. Auch dort stehen wir für jede Frage zur Verfügung, außerdem kann dort, wie auch von der Augenstern Website (www.augenstern-ev.de), unsere Broschüre „Leitfaden für Eltern zur Früherkennung von Sehfehlern“ als PDF-Datei heruntergeladen werden.

Eine schöne Resonanz auf unsere Arbeit erhielten wir auch 2014. Das Ehepaar Adlfinger verzichtete zur Feier anlässlich ihrer Goldenen Hochzeit auf Geschenke zugunsten von Spenden für Augenstern.

Weiterhin erhielten wir großzügige Spenden die die Aktivitäten in 2014 erst ermöglicht haben, wofür wir den Spendern recht herzlich danken.

Bitte bleiben Sie uns gewogen,

Ihre Prof. Dr. med. A. Zubcov-Iwantscheff
Augenärztin