Sehen und gesehen werden – Augenstern Jahresbericht 2015

Das wichtigste Ereignis war das zweite Augensternsymposium, das am 4.11.2015 in der Universitätsklinik Frankfurt stattfand.
Unter dem Titel „Aus der Forschung in die Praxis - was hat Relevanz, was bleibt?“ richtete es sich an Kinder- und Augenärzte, Orthoptistinnen, Eltern, Erzieherinnen, Lerntherapeuten und Verbandsvertreter. Nach Vorträgen zu den Fachgebieten wurde erstmals der Augensternforschungspreis verliehen.
Er wurde von der Familie des Frankfurter Augenarztes Dr. Gerhard Groß gestiftet und ist mit 5.000,- Euro dotiert. Der Preis würdigt Arbeiten auf dem Gebiet der Forschung in Kinderaugenheilkunde, Amblyopie und Strabismus, Projektkooperationen zwischen Forschungsgruppen zu den obigen Themen sowie neue Ansätze der interdisziplinären Diagnostik und Behandlungsstrategien bei Kindern. Bewerbungen von Forschern aus dem deutschsprachigen Raum wurden erbeten.
Acht hochqualifizierte Projekte wurden eingereicht. Ein Expertenteam beurteilte die Arbeiten und wählte nach intensiver Prüfung zwei davon aus. Herr Prof. Dr. rer. nat. Michael Bach wurde für sein Projekt „Praxiserprobung des Freiburg Visual Acuity & Contrast Test“ ausgezeichnet und Frau Dr. med. Heike M. Elflein für ihre Arbeit „Ist die kinderärztliche Vorsorgeuntersuchung U7a ausreichend, um Kinder mit einer behandelbaren klinischen Sehstörung zu erfassen?“

2015 erhielten wir von Eltern, Ärzten und Orthoptistinnen über unsere Internetseite zahlreiche Anfragen, die unsere Ärztekollegen schnell und ausführlich beantwortet haben.

Augenstern ist auf der Seite des "Hessischen KinderTagespflegeBüros" (www.hktb.de) im Bereich "Gesundheitliche Themen" vertreten. Wenn Interesse besteht, werden Vorträge gehalten.
Auch dort stehen wir für jede Frage zur Verfügung, außerdem kann, wie auch von der Augenstern Webseite www.augenstern-ev.de unsere Broschüre „Leitfaden für Eltern zur Früherkennung von Sehfehlern“ als PDF-Datei heruntergeladen werden.

Die Vernissage der Photoausstellung „Augen-Blicke“ von Horst Thürling fand am 10.9.2015 in Ginnheim statt. Seit 1954 hat Horst Thürling als Kameramann Fernseh-Pionierarbeit beim Hessischen Rundfunk geleistet und widmete sich später intensiv der Photographie. Vom Erlös der verkauften Photographien erhielt Augenstern 50%.

Unser Vereinsmitglied, Frau Dr. med. Karoline Vanselow hat die Veröffentlichung im Online-Familienhandbuch „Gesunde Kinderaugen - Risiken, Früherkennung, Behandlung“ aktualisiert.
Der Beitrag steht für Interessierte auf der Webseite www.familienhandbuch.de/babys-kinder/behinderung/stoerungen/frueherkennungvonsehstoerungen.php zur Verfügung.

In der „Kinder-Spezial“, einer Zeitschrift vom Kindernetzwerk.de für Kinder und Jugendliche mit besonderen Bedürfnissen, waren wir in der Ausgabe 52 Sommer/Herbst 2015 mit einem Hinweis zu unserer Webseite vertreten.

Weiterhin erhielten wir großzügige Spenden, die die Aktivitäten im Jahre 2015 erst ermöglicht haben. Dafür möchten wir den Spendern auch an dieser Stelle herzlich danken.

Bitte bleiben Sie uns gewogen,

Ihre Prof. Dr. med. A. Zubcov-Iwantscheff

Augenärztin